WORAUF SICH DIE BIO-WIESENMILCH STÜTZT

Jeder Bio-Wiesenmilchproduzent muss neben den BIO AUSTRIA-Richtlinien die spezifischen Bio-Wiesenmilchanforderungen erfüllen. Diese Anforderungen stützen sich auf drei Säulen, die sich aus sieben Wesensmerkmalen zusammensetzen. In Summe ergeben sie ein ganzheitliches Bewertungssystem mit einer zugewiesenen Punkteanzahl.
Die drei Säulen und ihre sieben Wesensmerkmale sind:
    
Eine möglichst energiesparende Milchproduktion, die unser Klima optimal schützt, wird erreicht durch ... 

1.  ... die garantierte Weidehaltung der Milchkühe während der Vegetationsperiode, je nach Höhenlage von Mai bis September.
2.  ... den verpflichtenden hohen Anteil an Wiesenfutter während der Vegetationsperiode von Mai bis September.
3.  ... den verpflichtenden hohen Anteil an konserviertem Wiesen-
futter in Form von Heu und vitaminreicher Silage während der Wintermonate.
4.  ... die klar festgelegte Reduktion des Anteils an Kraftfutter in Form von biologischem Getreideschrot.

 

Eine optimale Haltung der Milchkühe im Sinne der biologischen Wirtschaftsweise wird erreicht durch ...

5.  ... eine garantierte Weidehaltung während der Vegetationsperiode, die den Tieren erlaubt, ihrem angeborenen Verlangen nach Bewegung und frischem Wiesenfutter nachzukommen.
6.  ... eine Erhöhung der Lebensdauer der Tiere, die Zuchtziele voraussetzt, die Gesundheit, Langlebigkeit und Milchleistung in Einklang bringen.

Der bestmögliche Schutz und Erhalt unserer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt wird erreicht durch ...

7.  ... eine nachhaltige Weidewirtschaft, die besonders durch den Erhalt schlecht bewirtschaftbarer Weiden und Almen den Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen  schützt, und eine differenzierte Bewirtschaftung der Wiesen die eine standortangepasste Flora und Fauna sichert.

 

> Bio-Wiesenmilch Grundsätze

 

Bio Austria Biowiesenmilch
Bio Austria Biowiesenmilch - Achtsam leben