GRUNDSÄTZLICHES ZUR ARTGERGECHTEN RINDERHALTUNG

Den Biobäuerinnen und Biobauern war es immer schon ein Anliegen, ihren Nutztieren ein Leben in Würde zu ermöglichen. Deshalb versteht sich die biologische Landwirtschaft als  Alternative zur industriellen Tierhaltung. Dies trifft auch auf die artgerechte Haltung biologischer Milchkühe zu. Dabei kann „Artgerechtigkeit“ jedoch immer nur als Annäherung an die Verhaltensweisen von Artgenossen in freier Wildbahn gesehen werden.
„Artgerecht“ im Sinne der Nutztierhaltung schließt immer das Verhältnis zwischen Mensch und Tier ein. In einem jahrtausendelangen Prozess der Domestizierung entstand eine enge Tier-Mensch Beziehung.

 

Diese ist für das Wohlbefinden der Tiere mindestens genauso von Bedeutung wie die eigentlichen Haltungsbedingungen. Der Mensch bestimmt somit nicht nur, wie viel Milch-Leistung er einer Kuh durch spezielle Züchtung, Haltung und Fütterung zumutet. Er legt auch im direkten Umgang mit den Kühen fest, wie viel Achtung er ihnen entgegen bringt. In Summe wirken sich all diese unterschiedlichen Faktoren auf das Wohlbefinden und in weiterer Folge auf die Gesundheit und die Lebensdauer unserer Kühe aus.

 

> Bewegung und Ruhe

 

Bio Austria Biowiesenmilch
Bio Austria Biowiesenmilch - Achtsam leben