DIE BESONDEREN MASSNAHMEN DER BIO-AUSTRIA-WIESENMILCH

Ein Betrieb, der BIO AUSTRIA-Wiesenmilch produziert, muss neben der EU-Bio-Verordnung auch die BIO AUSTRIA-Richtlinien und die darauf aufgesetzten, spezifischen Bio-Wiesenmilchanforderungen erfüllen. Für die Bewertung des Produktionssystems stehen 7 Maßnahmen zur Verfügung, durch die in Summe insgesamt 63 Punkte erreicht werden können.

Die Maßnahmen 1 bis 4 – Weide, Grünfutter im Sommer, Wiesenfutter im Winter sowie Energieeffizienz/Kraftfutterreduktion – bilden die Schlüsselbereiche der Bio-Wiesenmilcherzeugung. Aus diesen Maßnahmen müssen zwei Drittel der aktuellen Mindestpunktezahl erreicht werden.

 

Diese Maßnahmen sind miteinander verschränkt, dadurch wird Weidegang, besonderer Tierschutz und hohe Ressourceneffizienz garantiert.
Die Vorteile dieses Bewertungssystems sind die gesamtheitliche Einstufung der einzelnen Betriebe, verbunden mit einer Stärken- und Schwächenanalyse, die jedem Bio-Wiesenmilchbetrieb sein Potenzial zur Weiterentwicklung aufzeigt. Es berücksichtigt die Vielfalt der Biohöfe und garantiert gleichzeitig eine dynamische Entwicklung durch die periodische Anhebung der zu erreichenden Mindestpunkteanzahl.

 

> 1. Die Weide

 

Bio Austria Biowiesenmilch
Bio Austria Biowiesenmilch - Achtsam leben