FÜTTERUNG AUS SICHT DER KREISLAUFWIRTSCHAFT

Das oberste Prinzip in der biologischen Landwirtschaft ist die Kreislaufwirtschaft. Für die Fütterung von Milchkühen bedeutet dies: Möglichst viel Futter stammt von den Feldern des eigenen Hofes. Die Felder und Weiden wiederum erhalten den Mist der Kühe als natürlichen Dünger.

 

Dieser Dünger ist letztendlich organisches „Futter“ für Milliarden von Bodentieren,  die die Nährstoffe für die Gräser und Kräuter aufbereiten. Der Zukauf großer Mengen an Kraftfutter würde daher nicht diesem Prinzip der biologischen Kreislaufwirtschaft entsprechen.

 

> Wiesenfutter im Winter

 

Bio Austria Biowiesenmilch
Bio Austria Biowiesenmilch - Achtsam leben