2. GRÜNFUTTER IM SOMMER

In der Vegetationszeit muss der Grünfutteranteil (Weide und Eingrasen) möglichst hoch sein, da diese Art der Fütterung dem natürlichen Ernährungsverhalten der Wiederkäuer entspricht. Zusätzliche positive Effekte einer graslandbasierten Fütterung zeigen sich im Vitamin- und Provitamingehalt, insbesondere auch im Gehalt an ernährungsphysiologisch bedeutenden Fettsäuren.

 

Dabei werden die Anteile wertvoller Inhaltsstoffe (Omega-3-Fettsäuren etc.) durch konsequente Rückbesinnung auf die ursprüngliche Ernährung des Rindes erreicht. In dieser Maßnahme werden nach Anteil des Grünfutters in der Ration bis zu 10 Punkte vergeben. Der verpflichtende Anteil an Grünfutter in der Futterration liegt bei 30%. Je mehr Grünfutter die Tiere bekommen, desto höhere Punktzahlen erzielen die Betriebe in dieser Maßnahme.

 

> 3. Wiesenfutter im Winter

Bio Austria Biowiesenmilch
Bio Austria Biowiesenmilch - Achtsam leben