MILCH MIT GARANTIERTEM WEIDEGANG 
Kühe die täglich auf der Weide stehen geben Milch mit einen erhöhten Anteil an ungesättigten Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren. Dies wird durch zahlreiche Studien und Untersuchungen bewiesen. Die Produktion der Bio Wiesenmilch ist ressourcen- und energiesparender als die herkömmlich konventionelle Milchproduktion:

  • Durch klar begrenzte Kraftfuttermengen werden möglichst geringe Ackerflächen zum Anbau von biologischem Getreide als Kraftfutter in Anspruch genommen. Biologische Getreidefelder bleiben deshalb in erster Linie der Gewinnung von Speisegetreide für den Menschen vorbehalten.
  • Reduzierte Kraftfuttermengen bedeuten Energieeinsparung durch reduzierte Transporte.
  • Die biologische Anbaumethode verzichtet auch bei der Erzeugung von Getreide als tierisches Kraftfutter auf die mit hohem Energieeinsatz produzierten agrochemischen Hilfsmittel wie „Kunstdünger“ oder chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel.

 

  • Durch die verpflichtende Weidehaltung wird am Hof zusätzliche Energie eingespart, indem die Kühe in der Vegetationsperiode einen Großteil des Grases von der Weide direkt aufnehmen und dieses nicht mit Traktor und Ladewagen in den Stall gebracht werden muss.
  • Bio-Wiesenkühe sind Energiewandler im besten Sinne. Sie wandeln Gras und konserviertes Wiesenfutter, das für den Menschen kein unmittelbarer Energieträger ist, in das energiereiche Lebensmittel Milch um.

Im Punktesystem bildet sich dies in den Maßnahmen 1 „Weide“, Maßnahme 2 „Sommer“, Maßnahme 3 „Winter“ und Maßnahme 4 „Energie“ ab. Dadurch, dass sich Energie in 4 Maßnahmen punktemäßig widerspiegelt, zeigt sich der hohe Stellenwert von Klimaschutz und Ressourceneffizienz bei der Bio-Wiesenmilch.

 

Bio Austria Biowiesenmilch
Bio Austria Biowiesenmilch - Achtsam leben