ENERGIEEFFIZIENZ | KRAFTFUTTERREDUKTION

Eine Landwirtschaft der Zukunft wird unter anderem daran gemessen werden, inwiefern sie zur effizienten und gerechten Nutzung von Ressourcen beiträgt – Die graslandbasierte, biologische Rinderfütterung in der Bio-Wiesenmilcherzeugung ist ein wichtiger, konkreter Schritt in diese Richtung. Da die Kuh ein Wiederkäuer ist, muss vor allem ihr Potenzial zur Verwertung von Zellulose ausgeschöpft werden. Die Verfütterung von Kraftfutter, also Getreide und Eiweiß, das direkt der menschlichen Ernährung zugeführt werden kann, wird begrenzt, denn dadurch würde die Kuh zum Nahrungskonkurrenten des Menschen.

 

Außerdem widersprechen hohe Kraftfuttermengen dem ursprünglichen Ernährungsverhalten der Kuh, und sind daher ökologisch und ethisch nicht vertretbar. Bis zu 10 Punkte sind erreichbar, wenn der Betrieb weniger als 5% Kraftfutter in der Jahresration einsetzt. Bis zur Maximalgrenze von 15 % Kraftfuttereinsatz gibt es Abstufungen in der Bewertung.

 

 

> 5. Artgerechte Haltung

Bio Austria Biowiesenmilch
Bio Austria Biowiesenmilch - Achtsam leben