SO VIEL "FRISCHE" WIE MÖGLICH

Vereinfacht lässt sich sagen: Was bei der Ernährung für den Menschen gilt, trifft auch für die Fütterung unserer Kühe zu. Je frischer die Nahrung, desto gesünder und wertvoller. Die Biobäuerinnen und -bauern des Bio-Wiesenmilchprojektes versorgen daher ihre Kühe mit so viel frischem Futter wie möglich.

 

Einerseits durch konsequente Weidehaltung ihrer Tiere und andererseits durch Mähen des Grünfutters zum sofortigen Verfüttern im Stall. Dadurch versorgen sie ihre Kühe mit besonders viel frischer Nahrung mit hohem Vitamin- und Provitamingehalt (Vitamin E, Carotin etc.) sowie wertvollen Inhaltsstoffen wie Omega-3-Fettsäuren[1].

 

> Pflanze, Tier und Mensch

__________________________________________________________

[1] Bartussek 1999; Velik et al. 2013; Reijs et al 2013; Martin et al 2007 (aus Schweizerische Eidgenossenschaft 2007, Der besondere Wert graslandbaiserter Milch, ab Seite 18); Weiss et al 2007 (aus Schweizerische Eidgenossenschaft 2007, Der besondere Wert graslandbaiserter Milch, ab Seite 82), Thomet et al. 2011

Bio Austria Biowiesenmilch
Bio Austria Biowiesenmilch - Achtsam leben